Logo2
Puzzleteil1
Puzzleteil3
Puzzleteil1
BuiltWithNOF
Puzzleteil4

Landesverband für Straffälligen- und Bewährungshilfe Sachsen-Anhalt e.V.

Landesprojekt Täter -Opfer - Ausgleich (TOA)

Baustelle
Puzzleteil1


Hinweis: Diese Website befindet sich im Umbau. Wir sind bald im neuen Design für Sie da. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Puzzleteil5

Über der Landesverband für Straffälligen- und Bewährungshilfe Sachsen- Anhalt e.V.

Die Gründerinnen und Gründer des Landesverbandes hatten sich als ein erstes Ziel zur Aufgabe gemacht, eine Struktur der freiwilligen Straffälligenhilfe in Sachsen-Anhalt zu schaffen. Sie sollte die individuelle Begleitung von Inhaftierten, Haftentlassenen und deren Familienangehörigen sowie den fachlichen Aufbau, die Qualifizierung und die Vernetzung von Betreuungsangeboten ermöglichen.

Heute ist der Landesverband ist ein fachpolitisches Forum für Mitarbeitende der freiwilligen Straffälligenhilfe in allen Projektbereichen. Er wurde Fachverband für 16 Vereine der freien Straffälligen-, Gefährdeten-, Jugend-, und Bewährungshilfe, die zu seiner Mitgliedsstruktur gehören. Zur Umsetzung seiner Ziele von Resozialisierung und Integration Straffälliger mit dem Ziel, sie für ein zukünftiges straffreies Leben zu befähigen, erfolgt eine enge Zusammenarbeit zwischen freien und staatlichen sozialen Diensten.

Die inhaltlich und organisatorisch vernetzte Struktur im Bereich der freien Straffälligenhilfe in Sachsen-Anhalt ist in dieser Form in der Bundesrepublik einmalig. Vereine und Projekte arbeiten nach Qualitätsstandards, die der Landesverband im Verlauf seiner Tätigkeit entwickelt hat. Der Landesverband initiiert und unterstützt entsprechend der eigenen Bedarfssituation die Entstehung neuer Vereine, neuer Projekte, bietet eine breite Plattform der Öffentlichkeitsarbeit und sichert die Qualifizierung der in der Straffälligenhilfe mitwirkenden Kolleg/innen.

Neben der Arbeit für die Mitarbeiter/innen der Vereine hat der Landesverband in seiner bisherigen Arbeit auch immer eigene kriminalpräventive, sozialpädagogische Angebote zum Schutz vor Ausgrenzung und sozialer Benachteiligung entwickelt.

Als fachlicher Dachverband für die örtlichen Träger der freien Straffälligenhilfe, sichert er die heute notwendige landesweite organisatorische und fachliche Vernetzung der Träger und ihrer Angebote sowie die störungsfreie länderüber-greifende Integration von jugendlichen und erwachsenen Straftätern nach der Haftentlassung.

Die Zusammenarbeit mit dem Sozialen Dienst der Justiz erfolgt auf den Gebieten der Bewährungs- und Gerichtshilfe sowie der Opferberatung. Ihre fachlichen Kenntnisse bringen Mitarbeiter/innen des Landesverbandes in Beratungen mit den Fachministerien und in den Fachausschüssen des Landtages ein.

Das wichtigste Ziel der Öffentlichkeitsarbeit ist es, Akzeptanz und Verständnis für die notwendigen Aufgaben der Resozialisierung gegenüber der Bürgergesellschaft zu schaffen. Diesen Schritt wollen wir durch die Einbeziehung von Bürgerinnen und Bürgern als ehrenamtliche Helfer/innen erreichen. Jedem die Chance auf ein selbst-bestimmtes Leben im demokratischen und friedlichen Miteinander zu geben, ist das Hauptanliegen der Arbeit des Landesverbandes.
 


[Home] [Über den LVSBSA] [Entstehung] [Vorstand] [Mitarbeiter] [Satzung] [Mitgliedsvereine] [Projekte] [Kontakt] [Presse] [Termine] [Downloadbereich] [Impressum]
Counter/Zähler